10 einfache Schritte, wie Sie die ortsübliche Vergleichsmiete mit dem Mietspiegel ermitteln können

So errechnen Sie die ortsübliche Vergleichsmiete mit Hilfe des Mietspiegels:

 

10 einfache Schritte, wie Sie die ortsübliche Vergleichsmiete mit dem Mietspiegel ermitteln können:

 

  1. Lage der betreffenden Immobilie in der Wohnlagenkarte identifizieren
  2. die Karte ist in 3 Farben für die unterschiedlichen Wohnlagen (einfach, mittel und gut) gekennzeichnet
  3. Farbe der identifizierten Lage merken und die Mietspiegeltabelle zur Hand nehmen
  4. die Größe der zu berechnenden Wohnung einordnen
  5. dann die Lage der Wohnung nach den 3 Farben (einfach, mittel oder gut) einordnen
  6. danach das Alter der Immobilie einordnen
  7. die großen Preisangaben sind die Durchschnittspreise der Miete pro Quadratmeter = ortsübliche Vergleichsmiete
  8. darunter befinden sich die Mietpreis-Spannen (kleinster Wert und höchster Wert) der Miete pro Quadratmeter
  9. Prozentual können dann Auf- oder Abschläge durch die Differenz zwischen Mittelwert und höchstem Wert oder niedrigstem Wert errechnet werden, je nach Qualität und Ausstattung der Immobilie
  10. Der höchste Wert in der Mietpreis-Spanne ist der Maximalwert der ortsüblichen Vergleichsmiete, welcher bei Mieterhöhungen nicht überschritten werden darf.

 

Grundlage der Berechnung ist der Mietspiegel mit Preistabelle und Wohnlagenkarte. Zum Thema Mietspiegel hatten wir schon berichtet.

In dem folgenden Beitrag finden Sie den Mietspiegel für Berlin mit Preistabelle und Wohnlagenkarte zum kostenlosen Download: Der Mietspiegel – Was mieten kostet

Wenn Ihnen unsere Beiträge gefallen und Sie jemanden kennen der auch davon profitieren könnte, empfehlen Sie uns bitte weiter. Vielen Dank!

Wenn Sie Anregungen, Kritik oder Lob haben, schreiben Sie uns bitte.

n12t1h

Gratis-Tipps abonnieren
Ab sofort kannst Du jetzt ganz einfach und bequem die neuesten Infos und Artikel per Email bekommen.

Tags: ,

Facebook Comments:

Leave A Reply (No comments so far)

The comments are closed.

No comments yet